November 27

Autorin liest Autoren

Autorin Bücher Romane Kollegen

Als Autorin ist es in erster Linie mein Job, zu schreiben. Klar. Aber ebenso wichtig ist es, zu lesen. Viel zu lesen. Über die Gründe habe ich schon berichtet, Lesen gehört zum Handwerk. Beim Lesen kann ich Kollegen über die Schulter schauen, andere Stilmittel kennenlernen, meinen Horizont und meinen Wortschatz erweitern. Als Autorin nicht gerade unwichtig. Aber was liest eine Autorin? Und lesen Autoren anders? Haben sie ihre Vorlieben oder lesen sie nur, was sie lesen müssen?

Ich kann natürlich nur für mich sprechen, nicht für meine Kollegen da draußen: Natürlich lese ich auch „Pflichtlektüre“ zu Recherche-Zwecken. Vor allem aber macht mir Lesen Spaß. Wie jeden begeisterten Leser lassen auch mich Bücher in andere Welten eintauchen. Sie entführen mich, lassen mich nachdenklich werden, erweitern meinen Horizont und bereichern dadurch mein Leben. Und wie beim Schreiben bin ich auch beim Lesen als Autorin offen für alle Genres: Ich lese Krimis, Thriller, Horror, Gegenwartsromane, Fantasy, Historisches, Politisches, Familiensagas, Mystery, Frauenromane, Liebesromane, Jugend- und Kinderbücher … Da gibt es bestimmt noch andere Genres, die mir nur in diesem Moment nicht einfallen.

Deshalb möchte ich euch hier vorstellen, was ich gerade gelesen habe: Bestseller, Neuerscheinungen oder Klassiker. Große Namen, unbekannte Autoren und Selfpublisher. Deutsche und fremdsprachige Autoren. Forumskollegen, Freunde und unerreichte Vorbilder. Als Autorin habe ich unter Umständen noch einen anderen Blick, als ein nicht-schreibender Leser.

Dabei handelt es sich immer um meine ganz persönliche Meinung, die selbstverständlich im Guten wie im Schlechten keinen Anspruch auf Ausschließlichkeit erhebt. Ihr dürft gerne mit mir diskutieren, wenn ihr ein Buch ganz anders erlebt habt. Und ebenso wie meine Links keine Gefälligkeiten sind, so sind es auch meine Buchbesprechungen nicht. Nie. Wenn mir ein Buch gefällt, dann hat mich der Roman überzeugt. Nicht der nette Kollege, die befreundete Autorin oder der große Name.

Ihr bekommt hier meine ehrliche, offene Meinung. Als Leserin. Und als Autorin.

 

Liebe Grüße,

Yvonne.

 

PS: Da ich mir meinen Lesestoff selbst aussuche, nehme ich keine Rezensionsanfragen an. Sorry, aber so viel Zeit habe ich leider nicht. 🙂

 

Rückblick auf mein Lesejahr 2016 – Teil 2

„Das Bild“ von Stephen King

Rückblick auf mein Lesejahr 2016 – Teil 1

„WetGrave“ von Alf Stiegler