Januar 13

Der Preis der Sichtbarkeit

Sichtbarkeit ist immer wieder ein Thema unter uns Autoren. Sichtbarkeit bedeutet für uns, einen Roman auf einem Tisch in der Buchhandlung zu platzieren, ein gutes Verkaufsranking in den Online-Portalen, vielleicht sogar ein Platz in der Bestsellerliste. Sichtbarkeit bedeutet unter Umständen mediales Interesse – Blogger, Zeitungen. Möglicherweise sogar das Fernsehen. Sichtbarsein bedeutet gesehen werden. Und letztlich entscheidet die Sichtbarkeit über den Erfolg. Leider gibt es auch das Gegenteil.

Lesen Sie weiter

Januar 1

Bye bye 2016 – welcome 2017!

Willkommen 2017!

Endlich. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber selten war ich so froh, ein Jahr hinter mir gelassen zu haben. Noch in der Nacht habe ich alle Kalender im ganzen Haus gewechselt, vom Terminplaner bis zum Wandkalender im Zimmer meines Sohnes. Das Jahr, das ich endlich abschließen konnte, war wie ein Ritt auf einem wildgewordenen Pavian: anstrengend, intensiv, unberechenbar, verrückt, schmerzhaft. 2016, was ich dir schon lange sagen wollte: du kannst mich mal. Willkommen 2017!

Ich persönlich gehe ohne Erwartungen in das neue Jahr. Wenn mich 2016 etwas gelehrt hat, dann das: Erwartungen und Hoffnungen können jederzeit enttäuscht werden, und Menschen verhalten sich sowieso immer anders.

Aber Wünsche werde ich äußern.

Meinen Kolleginnen und Kollegen wünsche ich ein kreatives Jahr mit tollen, neuen Ideen, guten Verträgen, guter Sichtbarkeit der Werke, zufriedenen Lesern, soliden Verkaufszahlen. Dem ein oder anderen wünsche ich einen Listenplatz in der Spiegelliste oder eine ausgezeichnete Agentur, die endlich das brachliegende Potenzial entdeckt. Vor allem aber: dass ihr euch nicht verbiegen lasst, dass ihr euch die eigene Stimme bewahrt und erhaltet. Jede einzelne davon ist wertvoll und wichtig.

Den hilfreichen Geistern rund um das Buch, wie Agenten, Lektoren, Redakteuren, Cover-Designer, Vertriebsmitarbeitern, Buchhändlern, wünsche ich ein erfolgreiches Jahr. Ein Jahr, das Ängste vor der Zukunft nimmt, das gute Bilanzen nicht nur verspricht sondern auch hält. Ein Jahr, das Kraft gibt, mutig zu sein und Neues zu wagen – neue Autorennamen, neue Genres, neue Themen.

Den Lesern wünsche ich zahllose Stunden mit anregendem Lesestoff. Dass ihr neue Welten entdeckt, neue Autoren, neue Genres. Aber auch alte Namen wiederfindet. Dass ihr euch verzaubern oder wecken lasst und nicht müde werdet, dem Buch die Treue zu halten.

Uns allen wünsche ich gemäß der Jahreslosung 2017 ein neues Herz: Weniger Angst, Verschlossenheit, Verzagtheit, Wankelmütigkeit, Klagen, Egoismus. Stattdessen Mut. Offenheit. Stärke. Entschlossenheit. Dankbarkeit, Empathie. Weniger Stock im Arsch, dafür mehr (Aus-)Gelassenheit.

Hey, das Leben ist schön. Es ist einzigartig. Es ist kostbar. Jedes einzelne. Und jeder einzelne Mensch.

Schließen möchte ich mit einem Zitat von Mahatma Gandhi:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“

In diesem Sinne ein gutes Jahr 2017, euch allen und euren Lieben,

Yvonne.